Die Förderer


   
 

Presseberichte über die HSG

 
 
 
Aufsteiger starten mit Selbstvertrauen in die Saison
Veröffentlicht am 02.10.2020 im Stader Tageblatt
 
In der Nordstaffel der Handball-Oberliga der Frauen steigen die drei Mannschaften aus dem Landkreis Stade in die Saison ein. Der VfL Stade ist einer der Favoriten, Bü/Dro will als Wundertüte überraschen, Horneburg setzt sich nicht unter Druck.

Aufsteiger HSG Bützfleth/Drochtersen spielt am Sonnabend um 16.45 Uhr bei der HSG Heidmark um die ersten Punkte in der vierthöchsten deutschen Spielklasse. Der Gegner belegte in der abgebrochenen Saison einen gesicherten Platz im Mittelfeld. Bü/Dro-Trainerin Grit Herling hält einen Sieg des Außenseiters nach einer akribischen Videoanalyse aber „für machbar“. „Unser Vorteil im ersten Spiel der Saison ist die Tatsache, dass wir die Wundertüte der Liga sind. Keiner kennt uns“, sagt die Trainerin und setzt auf den Überraschungseffekt.

Gegen Heidmark kann Gerling wahrscheinlich auf ihren kompletten Kader zurückgreifen. Bei 18 Spielerinnen habe sie die Qual der Wahl. Lediglich hinter dem Einsatz der am Knie verletzten Leistungsträgerin Josephine Suhr steht ein Fragezeichen. „Wir sind gut vorbereitet“, sagt Grit Herling. Bei einem Testspiel gegen den zwei Klassen tiefer spielenden VfL Stade II (Landesklasse) hatte sich Bü/Dro mit einem deutlichen Sieg zuletzt Selbstvertrauen geholt.

Der VfL Horneburg will sich als Fast-Absteiger der vergangenen Saison nicht unter Druck setzen vor dem ersten Auftritt in der neuen Spielzeit. Das Team von Trainer Alexander Mirkens empfängt am Sonntag um 16.30 Uhr den HV Lüneburg in der Sporthalle an der Hermannstraße. Lüneburg profitierte ebenfalls von der Nichtabstiegsregelung während der Corona-Krise und hielt die Oberliga. „Vom Papier her müssen wir sie sicherlich schlagen“, sagt Mirkens. Aber Druck wolle er nicht ausüben. „Am ersten Spieltag ist noch niemand abgestiegen“, sagt Mirkens.

Horneburg legt seine Priorität auf den personellen Umbruch, der in drei Jahren abgeschlossen sein soll. Die Mannschaft hat sich verjüngt. Mirkens integriert A-Jugendliche in den Kader. Mit Denise Juda hat eine ganz erfahrene Leistungsträgerin aufgrund einer schweren Verletzung endgültig ihre aktive Laufbahn beendet.

Als einer der Topfavoriten auf die Meisterschaft geht der VfL Stade ins Rennen. In der vergangenen Saison landeten die Spielerinnen von Coach Dennis Marinkovic auf Rang zwei. Der VfL muss am ersten Spieltag am Sonnabend um 19 Uhr beim TuS Jahn Hollenstedt antreten.

Zurück zur Übersicht
 
 

Die nächsten Termine:

Tabellen/Spielpläne:
-Mannschaften + Ligeneinteilung-
1. Herren - Landesliga Bremen Männer
2. Herren - Regionsoberliga Männer
Männl. B-Jg. - Regionsoberliga
Männl. E-Jg. - Vorrunde Regionsliga Ost
1. Damen - Oberliga Nord
2. Damen - Regionsoberliga Frauen
Weibl. A-Jg.1 - Landesliga Nord
Weibl. A-Jg.2 - Regionsoberliga
Weibl. B-Jg.1 - HVN/BHV Relegation 2020 VR OL WJB
Weibl. C-Jg. - Regionsoberliga
Weibl. D-Jg.1 - Vorrunde Regionsoberliga Ost
Weibl. E-Jg.1 - Vorrunde Regionsliga Ost
_MIXED Jgd F (MINIS I & II)
__Spielbetrieb und Ergebnisse__

11.10.2020:
1. Damen - Oberliga Nord gegen TV Oyten 2 - 26:34
03.10.2020:
1. Damen - Oberliga Nord gegen HSG Heidmark - 21:36
07.03.2020:
1. Damen - Oberliga Nord gegen TSV Bremervörde - 25:14